Zurück

Die Lösung mitgestalten

Software-Entwicklung ist der Schlüssel für zukunftssichere Lösungen. Viele aktuelle Herausforderungen können Maschinenhersteller nur durch eine enge Zusammenarbeit mit Partner:innen meistern. Wir haben mit Jyrki Anttonen, dem technischen Leiter von CIMCORP, über die Entscheidung, Leitkunde für ctrlX AUTOMATION zu werden, gesprochen.

CIMCORP ist ein führendes Unternehmen für die Automatisierung der Intralogistik. Seit mehr als 30 Jahren optimiert CIMCORP den Warenfluss in Lagern, Verteilzentren und Anlagen zur Reifenherstellung.

Wie kam es zur Zusammenarbeit von CIMCORP mit Bosch Rexroth?

Seit 10 Jahren arbeiten wir, die Firma CIMCORP, sehr eng mit Bosch Rexroth als Steuerungslieferant zusammen. Durch die gemeinsame Entwicklung einer neuen Generation von Gantry-Robotern hat sich eine sehr gute Arbeitsbeziehung entwickelt, so dass wir 2010 die ersten Exemplare an die Kundschaft ausliefern konnten.

Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Wir sind sehr zufrieden mit den Produkten. Außerdem beeindruckt uns die Unterstützung, die wir im Service und im Engineering erhalten. Unsere Unternehmenskulturen sind sich sehr ähnlich, daher ist Bosch Rexroth für uns mehr ein Partner als ein Lieferant.

Warum haben Sie sich für ctrlX AUTOMATION entschieden?

Das war keine schwierige Entscheidung. Wir haben im März 2018 an einem Technologietag von Bosch Rexroth teilgenommen und uns schon im Juni dazu entschieden, Leitkunde zu werden. Ausschlaggebend war für uns die bestehende Zusammenarbeit, denn wir sind mit Produkt und Service rundum zufrieden.

Bei der kurzen Vorstellung von ctrlX AUTOMATION haben wir sofort eine ganze Reihe sehr interessanter Punkte erkannt. So erfuhren wir, dass die neue Steuerung leichter und kleiner werden würde. Das ist sehr wichtig für uns. Die Offenheit der Steuerung zur IT-Welt spielt eine enorme Rolle für unsere künftige Steuerungsarchitektur.  

Wieso haben Sie sich dazu entschieden, Leitkunde zu werden?

Als Leitkunde haben wir die einzigartige Möglichkeit, die Entwicklung von ctrlX AUTOMATION mitzugestalten. Wir haben unsere Anforderungen von Anfang an eingebracht und Bosch Rexroth hat entsprechend reagiert. Dadurch, dass wir die Lösung früher als andere Hersteller implementieren, haben wir Startvorteile. Das verschafft uns einen erheblichen Wettbewerbsvorteil.

Wie hat sich die Zusammenarbeit entwickelt?

Wir haben uns in Workshops und Telefonkonferenzen ausgetauscht und intensive Gespräche mit einzelnen Entwicklern von Bosch Rexroth geführt. Durch die Zusammenarbeit konnten wir ctrlX AUTOMATION mitgestalten, damit die Plattform alle Eigenschaften und Funktionen mitbringt, die wir zur Steuerung unserer Gantry-Roboter benötigen.

Was sind Ihre nächsten Schritte?

Wir haben einen modularen Hardware-Satz erhalten und wir arbeiten bereits damit. Die Entwicklung ist eine spannende Aufgabe, weil es im Vergleich zu unserer bisher eingesetzten Steuerungslösung so viele Möglichkeiten gibt. Wir werden nicht nur die bestehende Robotik-Software übertragen, sondern die Software-Architektur so konfigurieren, dass die Funktionen bestmöglich umgesetzt werden. Außerdem wollen wir sie, als Teil unserer Lösung für Kund:innen, in unsere übergeordnete CIMCORP-Steuerungsarchitektur integrieren.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zu ctrlX AUTOMATION, dann kontaktieren Sie uns:

Kontakt aufnehmen

Jyrki Anttonen

Techn. Leiter CIMCORP

Cover ctrlX AUTOMATION Whitepaper

Neue Freiheit im Engineering

Erfahren Sie, wie Sie mit ctrlX AUTOMATION individuelle Lösungen erheblich schneller in Betrieb nehmen sowie Funktionen einfach und flexibel in beliebigen Sprachen programmieren.

Fordern Sie Ihr Whitepaper an!

Zurück