Zurück

Die neue Freiheit in der Automatisierung

Statement Pressekonferenz 2022

Steffen Winkler, CSO Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth AG

„Wir haben mit ctrlX AUTOMATION und dem damit verbundenen Prinzip des „Smartphone der industriellen Automatisierung“ im Jahr 2020 einen radikalen Schritt in Richtung Offenheit in der Automatisierung gewagt. 2021 wurde der Sprung von der offenen Plattform zum industriellen Ökosystem vollzogen. Denn Co-Creation ist die Zukunft. Nur mit gebündeltem Domänenwissen und gemeinsamer Lösungskompetenz entstehen die stärksten Innovationen. In den vergangenen Monaten haben wir intensiv die nächsten Produkte und Lösungen entwickelt.

Wir gehen weiter voran, um noch mehr Freiheit und Offenheit in der industriellen Automatisierung zu ermöglichen. Das echtzeitfähige, Linux-basierte Betriebssystem, das bisher exklusiv auf der Steuerung ctrlX CORE zum Einsatz kam, ist nun als separate Lösung für das industrielle Umfeld verfügbar: ctrlX OS. Es ist Hardware-unabhängig und verbindet so noch mehr Automatisierungskomponenten nahtlos mit dem gesamten ctrlX AUTOMATION-Portfolio inklusive der Partner-Lösungen der ctrlX World. Über alle Ebenen der Automatisierungs­topologie hinweg können softwarebasierte Funktionen noch einfacher und flexibler entwickelt, installiert, aktualisiert und betrieben werden. Der Markt hat uns bestätigt: Wir bieten das modernste, offenste und sicherste Betriebssystem in der Automatisierungstechnik. Nun unternehmen wir den mutigen Schritt, dieses Betriebssystem auch anderen Anbietern von Automatisierungskomponenten zur Verfügung zu stellen und beweisen damit erneut unser Bekenntnis zur maximalen Offenheit.

Da in der Fabrik der Zukunft alles hochgradig flexibel ist, haben wir auch im Bereich der Transportsysteme einen entscheidenden Entwicklungssprung gemacht. Mit dem Planarsystem ctrlX FLOW6D bringen wir die berührungslose Hochleistungs-Beförderung und -Positionierung auf ein neues Level. Die freischwebenden Transport-Plattformen, sogenannte Mover, werden auf einer horizontal, vertikal oder überkopf orientierten Arbeitsfläche bewegt. Jeder Mover agiert in sechs Freiheitsgraden mit hoher Geschwindigkeit und Präzision, ohne jegliche Reibung oder Verschmutzung. Durch die Einbindung in ctrlX AUTOMATION ergibt sich eine Gesamtlösung mit kompaktem Steuerungs­system und Apps zur Erweiterung des Funktionsumfangs.

Dass wir mit unserer radikalen Offenheit genau richtig liegen, zeigen verschiedene Auszeichnungen, die wir für unsere Produkte erhalten haben, genauso wie der Zuspruch aus dem Markt. Heute setzen mehr als 600 Kunden weltweit ctrlX AUTOMATION ein und mehr als 60 Drittanbieter haben sich der Partnerwelt ctrlX World angeschlossen. Tendenz weiter stark steigend. Das Partnernetzwerk erweitert das Ökosystem rund um ctrlX AUTOMATION um Hardware und vor allem um immer mehr neue Apps, die im ctrlX Store zum Download bereitstehen.

Dies alles motiviert uns, unsere ctrlX AUTOMATION-Welt im Sinne unserer Kunden und Partner kontinuierlich weiter zu öffnen und eine Automatisierungswelt zu schaffen, die nahezu keine Grenzen kennt.“

Steffen Winkler

Game Changer
ctrlX AUTOMATION

 

Zurück