MLC-H - IndraMotion MLC für hydraulische Antriebe

Eine vollständige Steuerung für Hydraulik-, Elektro- und Hybridantriebe mit kompakter, controllerbasierter Hardware.

Maschinen und Platten sind in der Regel Teil eines Gesamtnetzes von Prozessketten. Dadurch stellen Verfügbarkeit und Leistung wichtige Faktoren für den Erfolg des Systems und Unternehmens dar. Die Senkung der Gesamtbetriebskosten gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Die steigende Nachfrage bei technologieübergreifenden Lösungen in der industriellen Automatisierung erfordert somit einen durchgängigen Engineering-Ansatz. Flexible Parametrierung, einfache Inbetriebnahme und transparente Diagnose aller Antriebe über ein Steuerungssystem wünschen sich die Kunden.

Eine vollständige Steuerung für Hydraulik-, Elektro- und Hybridantriebe mit kompakter, controllerbasierter Hardware: IndraMotion MLC integriert eine offene SPS nach IEC 61131-3 mit einer leistungsstarken Bewegungssteuerung. Rexroth ist ein Vorreiter bei der Nutzung der Vorteile der Motion-Logic-Systeme, auch für Hydraulik- und Hybridantriebe. Für die Entwicklung eines technologieübergreifenden Steuerungssystems konnte Rexroth profitieren von langjähriger Erfahrung, Know-how und Systemkompetenz.

Die Motion-Control-Software erfasst die Besonderheiten eines Hydrauliksystems und entkoppelt die Antriebsphysik vom Automatisierungssystem. Als Ergebnis verhalten sich alle Antriebe bei beiden Systemen gleich, beim Steuerungssystem und beim Bediener. Zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel der GAT-Assistent (Generic Application Template), die sequenzielle Programmierung Seq.ST und gebündelte E/A-Komponenten beschleunigen die Inbetriebnahme und Konfiguration erheblich und unterstreichen den Innovationsimpuls von IndraMotion MLC.

Offen

Offen für neue Freiheiten.
Offene Kommunikation.
Offene Programmierstandards.

Offen für Ihre Ideen

Eine vollständige Steuerung für Hydraulik-, Elektro- und Hybridantriebe mit kompakter, controllerbasierter Hardware: IndraMotion MLC integriert eine offene SPS nach IEC 61131-3 mit einer leistungsstarken Bewegungssteuerung. Rexroth ist ein Vorreiter bei der Nutzung der Vorteile der Motion-Logic-Systeme, auch für Hydraulik- und Hybridantriebe.

Offen für neue Freiheiten

IndraMotion MLC trennt die Antriebsphysik von der Automatisierung. Dadurch werden neue Freiheiten in der Modularisierung des Systems eröffnet. Sie können elektrische, hydraulische und hybride Antriebe ebenso bequem und mit den gleichen Engineering-Tools in Betrieb nehmen.

Offene Kommunikation

Durch international standardisierte Programmierung und offene Unterstützung aller gängigen Feldbus-Systeme und Ethernet-Protokolle wird die Komplexität reduziert: Unabhängig von der verwendeten Hauptkommunikation fügt sich IndraMotion MLC nahtlos ein und reduziert so die Anzahl der erforderlichen Varianten.

Offene Programmierstandards

Offene Programmierstandards, vordefinierte Funktionsbibliotheken und anwendungsbereite Technologiefunktionen verkürzen Ihre Engineering-Zeiten. Natürlich können Sie eigenes Fachwissen zu jedem Zeitpunkt sicher integrieren und damit Ihre Wettbewerbsfähigkeit schützen: IndraMotion MLC – offen für Ihre Ideen.

Skalierbar

Standardisierung der kompletten Automatisierung.
Fein skalierbar für Ihre Anwendung.

Software

Standardisierung der kompletten Automatisierung

IndraMotion MLC integriert Best-in-Class-Fluidsteuerungstechnik in die Automatisierung. Für Inbetriebnahme und Betrieb wird kein ausführliches Wissen über Fluidtechnik benötigt. Vordefinierte Bausteine und Funktionen kompensieren automatisch alle besonderen Eigenschaften mit hoher Steuerungsqualität. Ob für die Positionierung in Verarbeitungsmaschinen mit Mikrometergenauigkeit oder für die Anhebung extrem schwerer Lasten in Anlagen – Bewegungssteuerungen optimieren die Hydraulik, um höchste Ansprüche zu befriedigen.

Hardware

Fein skalierbar für Ihre Anwendung

Nur so viel Automatisierung wie Sie benötigen. Sei es für die zentrale Steuerung von bis zu 32 Achsen oder die dezentrale Steuerung für bis zu 64 Antriebe: Mit dem streng modularen Design der fein skalierbaren Systemlösung IndraMotion MLC bietet Rexroth Ihnen immer die richtige Performance. Genau so viel, wie Sie für die jeweilige Anwendung benötigen.

Best-in-Class-Hydrauliksteuerungen

Rexroth integrierte seine umfassende Erfahrung im Bereich der Hydraulik in der Software. Sie können dadurch optimal von den Vorteilen der hydraulischen Antriebstechnik wie hohe Leistungsdichte, Robustheit und Effizienz für moderne Antriebskonzepte profitieren.

Spezielle Motion-Logic-integrierte Funktionen für Hydraulik, Position, Geschwindigkeit, Kraft und ablösende Steuerung übernehmen perfekt die Umsetzung Ihrer Automatisierungssequenzen.

Inline Block E/A
IndraControl S20

Einfach

Einfaches Engineering.
Parametrierung statt Programmierung.

Von Engineering und Inbetriebnahme bis hin zu Diagnose, IndraWorks verkürzt die Zeitspanne von der Idee bis zur fertigen Lösung. Die durchgängige Engineering-Umgebung für alle IndraMotion-Systeme vereinfacht das Handling von SPS, Bewegungs- und allen Antriebstechnologien.

Parametrierung statt Programmierung

Wann immer es möglich ist, ersetzt Rexroth komplizierte und zeitaufwendige Programmierung durch Parametrierung. Von besonderer Bedeutung für komplexe Aufgaben: IndraWorks unterstützt auch Multi-Projektmanagement für gleichzeitiges Engineering mit Versions- und Benutzerverwaltung.

Dialoggestützte "Agenten" mit umfassender Online-Hilfe und Tooltipps vereinfachen die Konfiguration und Handhabung der Peripheriegeräte. Sie können alle Antriebsarten je nach der konkreten Situation mit Hilfe von einheitlichen, benutzerfreundlichen Dialogen parametrieren. Der Projektexplorer bietet den gewünschten Überblick und dient als Steuerzentrale für alle Geräte und Funktionen von IndraMotion MLC. Auf diese Weise erreichen Sie Ihr Ziel schneller, da Sie mit einer einheitlichen Engineering-Umgebung alle Automatisierungsaufgaben ausführen können.

IndraWorks – das integrierte Engineering-Tool

Neben einer breiten Palette an Steuerungsfunktionen für hydraulische Achsen bietet Rexroth ein durchgängiges Engineering-Tool: IndraWorks. Wichtige Teile einer Anwendung werden interaktiv erstellt, z. B. mit dem GAT-Assistenten (Generic Application Template). Die Programmierung erfolgt dann am besten mit SeqST, der sequenziellen Programmierung. Dies reduziert den Aufwand für das Engineering um bis zu 50 %.

Erfahren Sie mehr über IndraWorks

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung zum Thema Motion-Logic-Steuerung für die Hydraulik? Wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung