ctrlX I/O

Enabler für das nächste Level: I/O-Portfolio

Mit ctrlX I/O von Bosch Rexroth eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für Konnektivität und Vernetzung. Das I/O-Portfolio dient zum einen zur horizontalen und vertikalen Integration, zum anderen stellt es eine funktionale Erweiterung der Steuerungsplattform ctrlX CORE dar. Damit stehen dem Anwender umfassende Kommunikations-und Performance-Erweiterungen, sowie I/O-Module mit Ausrichtung auf Zukunfts­technologien wie 5G, TSN und AI zur Verfügung.

ctrlX AUTOMATION -Two Steaps Ahead - Cover Broschüre

ctrlX AUTOMATION kompakt

Erfahren Sie alles über die revolutionäre Automatisierungsplattform auf einen Blick: 10 Gründe für ctrlX AUTOMATION sowie eine Übersicht über das Produktportfolio.

Fordern Sie ihr E-Book an

Highlights des IO-Portfolios ctrlX I/O

Konnektivität ist die Basis für die digitale Fabrik. Durch die Kommunikation von Maschine zu Maschine, zu System und Bediener lassen sich die Potenziale der Industrie 4.0 voll ausschöpfen. Und auch in anderen Branchen ist die Vernetzung unabdingbar für intelligente Prozesse und neue Geschäftsmodelle. Mit dem ctrlX I/O Portfolio erlangen Anwender noch größere Flexibilität und Zukunftsfähigkeit beim Einsatz der Automatisierungsplattform ctrlX AUTOMATION.

ctrlX I/O erweitert die Plattform um zusätzliche Schnittstellen zur Feld- und Leitebene. Bosch Rexroth setzt dabei kompromisslos auf standardisierte, branchen- und herstellerunabhängige Schnittstellen.

Das Setup ist kompakt, modular und robust – dadurch gibt es hohe Einsparungen auf der Hutschiene: bis zu 50% weniger Platz wird im Schaltschrank benötigt. Montage und Verdrahtung sind ohne Werkzeuge zu realisieren. Die flexible und leistungsstarke Lösung zeichnet sich unter anderem durch Offenheit für das EtherCAT Ökosystem, flexible Maschinentopologien und diverse Kommunikationsstandards aus. Die webbasierte Konfiguration und Diagnose, Plug & Run sowie integrierte Überwachungsfunktionen heben das Engineering auf eine neue Ebene. ctrlX I/O ist perfekt auf ctrlX CORE zugeschnitten. Das Mapping im ctrlX Data Layer ermöglicht den einfachen I/O Zugriff durch alle Apps bzw. Anwendungen. Feld- und Management-Ebene werden auch ohne PLC einfach verknüpft.

ctrlX I/O ist für die Zukunft gerüstet. Dafür sorgen fortlaufende Funktionserweiterungen und Remote-Updates. Das System ist offen für zukünftige Trends. ctrlX I/O erlaubt auch Partnern – durch die Offenlegung der Architektur – technologiespezifische Module selbst in das System zu integrieren.

 

Die Key-Facts im Überblick:

  • Kompakt: 50% weniger Schaltschrankbedarf
  • Flexible und unbegrenzte Topologien
  • EtherCAT bis in die Klemme
  • Einfache und schnelle Inbetriebnahme
  • Auf ctrlX CORE perfekt abgestimmt
  • Zukunftssicher
  • Eigene Module integrierbar

ctrlX I/O – Treiber für intelligente Anlagenvernetzung

In Kombination mit ctrlX AUTOMATION stellt ctrlX I/O einen Treiber für die intelligente Vernetzung innerhalb der Automatisierung dar. ctrlX I/O bedeutet für Entwickler größtmögliche Freiheitsgrade bei der Umsetzung modularer Maschinenkonzepte und birgt große Einsparpotenziale.

Flexible Maschinentopologie

ctrlX I/O bildet eine funktionale Erweiterung der Steuerung ctrlX CORE um Technologie- und Hardware-Optionen wie Speichererweiterungen, USB- und Ethernet-Schnittstellen u.v.m. Die Lösung ist nahtlos in ctrlX CORE integrierbar. ctrlX I/O ermöglicht in der Feldebene auf einfache Weise flexible Maschinen-Topologien und eine nahtlose Integration der Sensor-/Aktorebene. In der Leitebene lassen sich damit einfach übergeordnete Leitsysteme, MES- und Cloud-Lösungen anbinden.

Analoge und digitale Ein-/Ausgänge ermöglichen den Anschluss von Standard-Sensoren und Aktoren. Über Geberschnittstellen und Antriebsmodule lassen sich Klein- und Schrittmotoren direkt aus der E/A-Ebene ansteuern. Maschinenhersteller können Module und Erweiterungen frei miteinander kombinieren. Auf ctrlX I/O abgestimmte Apps aus der Software- und Engineering-Toolbox ctrlX WORKS bilden zahlreiche Technologiefunktionen ab.

Kompaktes, modulares I/O-Portfolio

ctrlX I/O passt im gleichen kompakten Formfaktor wie ctrlX CORE platzsparend in den Schaltschrank und bietet bis zu 16 I/O-Punkte auf 12 mm Baubreite. Das durchdachte ergonomische Mechanik-Design und die Push-in-Technologie ermöglichen eine einfache werkzeuglose Montage sowie einen schnellen Austausch von Modulen durch abnehmbare Peripherie-Stecker. Das clevere Diagnose­konzept auf Modul- und Kanalebene reduziert Stillstandzeiten. Die robuste Ausführung in der Schutzart IP20 sorgt für wartungs- und störungsfreien Betrieb im Schaltschrank. Das System ist flexibel erweiterbar mit Performance-Funktionen.

EtherCAT-basierte Architektur

Das System ermöglicht die Anbindung von EtherCAT – eines der industrieweit größten Ökosysteme für I/Os, Slaves, Feldbusgeräte etc. – an die Maschinenleit­ebene. Darauf basierend kann die echtzeitfähige Datenverarbeitung stattfinden. Zudem werden auch weitere etablierte Kommunikationsstandards wie z. B. PROFINET und IO-Link unterstützt. Für Anwender bietet sich so ein nahezu unbe­grenztes Portfolio leistungsfähiger und frei kombinierbarer Schnittstellen. Für eine nahtlose Anbindung an IT- und IoT-Systeme sorgen mehr als 30 Kommunikationsstandards wie OPC UA und MQTT.

Digitalisierungskonzepte wie z. B. die Simulation von I/O und Peripherie-Ebene oder der Einsatz von Digital Twins zur Offline-Inbetriebnahme sind die Schlüssel für einen geringeren Engineering-Aufwand und den Einsatz von 3rd-Party-Geräten. Mit dem ctrlX Configurator lassen sich ctrlX I/O Stationen einfach online konfigurieren.

Bereit für die Zukunft

Die Lösung zukunftssicher ausgelegt und damit offen für zukünftige Trends. Upgrades, Remote-Updates und laufende Erweiterungen lassen sich einfach umsetzen. Mit dem Co-Creation-Konzept können Partner sich durch Eigenentwicklung von ctrlX I/O Modulen in das Ökosystem mit einbringen und davon profitieren.

Mehr Informationen zum modularen und skalierbaren I/O-Portfolio ctrlX I/O