Zurück

Maschinen-Entwicklungszeiten signifikant reduzieren

Speziell in der Montage- und Handlings-Technik gilt es, bei vielen Bewegun­gen den Überblick über die jeweilige Takt- und Ausführ­zeit zu behalten. So lässt sich im Bedarfsfall schnell reagieren, um zum Beispiel Komponenten zu tauschen oder rechtzeitig zu warten. Für diese und weitere Anforderun­gen bietet Bosch Connected Industry in ihrem Nexeed-Portfolio Assistenzsysteme, die bereits hundertfach im Umfeld der Montage- und fertigungsnahen Prüftechnik im Einsatz sind. Diese bewährten Apps sind auch in der ctrlX World von Bosch Rexroth verfügbar. 2022 wird zudem das neue Bau­kasten- und Modell-basierte Engineering-System von Nexeed in das Ökosystem von Bosch Rexroth einfließen. Damit lassen sich Maschinen-Entwicklungszeiten um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Bosch Connected Industry bietet IIoT-Software und Services für die digitale Fa­brik. Dazu zählt auch das Produkt-Portfolio Nexeed, das auf Automatisierungs-, Fertigungs- und Intralogistik­prozesse hinsichtlich Transparenz, Agilität, Kosten, Qualität und Zeit ausgerichtet ist. Es beinhaltet unter anderem eine Automati­sierungslösung und das modulare Nexeed Industrial Application System für die vernetzte Ferti­gung.

Mit Nexeed ist Bosch Connected Industry ein Partner der ctrlX World. Die Lösungen des Baukastenengineering für Maschinenbauende und der Assis­tenz­systeme für Maschinenbetreibende fügen sich ideal in die Partnerwelt von ctrlX AUTOMATION, die offene Automatisierungsplattform von Bosch Rexroth, ein. Denn die Nexeed-Assistenzsysteme sind kleine Applikationen mit einem eigenen Web-UI. Sie können vom Maschinenbauenden über Standard­schnitt­stellen in jedes auf ctrlX AUTOMATION basierende Projekt einfach, nur über Konfiguration, eingebunden werden.

Nexeed-Assistenz-Apps: schnell Fehler erkennen und Effizienz steigern

Der Einsatz der Apps des Nexeed-Portfolios bringt schnelle Nutzen­effekte. Beispiels­weise visualisieren sie für Maschinenbetreibende direkt an den Maschinen Abweichungen zum Sollzustand. Abweichungen von der Soll-Taktzeit werden in Echtzeit je Maschinentakt angezeigt, um schnell entsprechende Maß­nahmen einleiten zu können und die Ausbringung sicherzustellen. Fehlerquellen können somit schnell lokalisiert und Stillstandzeiten in einem Fehlerfall deutlich reduziert werden.

Für diesen Use Case dient der Nexeed Cycle Time Assist. Diese App ermöglicht das Aufzeichnen, Auswerten und die Anzeige von Taktzeitinfor­matio­nen bis zum einzelnen Aktor und Sensor. Mit dem Cycle Time Assist können Bewegungen und andere Aktivitäten wie z. B. Datenaustausch mit IT-Systemen von Maschinen aufge­zeichnet und daraus die Verursacher für Taktzeitabweichun­gen identifiziert werden. So werden Taktzeitschwankungen und -probleme schnell sichtbar und eindeutig zuordenbar.

Mit dem Nexeed Virtual Assist steht außerdem eine App zur Ver­fügung, die als 3D-basiertes Alarmsystem für die Fertigung eingesetzt werden kann. Sie ergänzt bestehende Alarmsysteme durch ein 3D-Abbild der Maschine für eine schnelle und einfache Lokalisierung von Störungen. Der Virtual Assist kann über Data Layer-Anbindung mit beliebigen Apps aus der ctrlX World verbunden werden. Die Anzeige von Fehlerzuständen im 3D-Modell ist prinzipiell in allen Branchen sinnvoll einsetzbar und ergänzt ein eventuell vorhandenes Meldesystem durch eine räumliche Darstellung der Fehlerverursacher.

Nachdem im ersten Schritt die beiden Assistenzsysteme von Bosch Connected Industry im Jahr 2021 als Apps in die ctrlX World integriert wurden und sich bereits in der Praxis bei der ctrlX AUTOMATION-Kundschaft bewähren, wird die Zu­sammen­arbeit weiter intensiviert. Denn das stark wachsende Ökosystem von Bosch Rexroth ist ein idealer Multiplikator für die Nexeed-Lösungen. 2022 soll das Baukasten- und Modell-basierte Engineeringsystem in die ctrlX World einfließen.

Das System zielt auf die Reduzierung der Entwicklungszeit einer Maschinenappli­kation, bestehend aus Steuerung und Visualisierung. Die Modellierung – anstatt Programmierung – der Maschine mit integrierter Objektverwaltung und darauf basierender Code-Generierung ermöglicht es, die Entwicklungszeit bis zu 50 Prozent zu reduzieren. Diese Arbeitsweise unterstützt Maschinenbauende beim Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Die Zusammenarbeit der beiden Bosch-Unternehmen unterstreicht, dass sich verschiedene Lösungen innerhalb der Bosch-Gruppe ideal ergänzen und der Weg Hand in Hand in Richtung nahtlose, barrierefreie und ineinandergreifende Lösungen für die Fabrik der Zukunft führt.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zu ctrlX AUTOMATION, dann kontaktieren Sie uns:

Kontakt aufnehmen

Marc Bindel

Head of Product Area Automation & User Experience
bei Bosch Connected Industry

 

Die Zukunft der Automatisierung - Teil 3

Die Industrie befindet sich – wie zahlreiche andere Branchen auch – inmitten eines Wandels. Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung bringen neue Technologien und Prozesse, aber vor allem viel Potenzial für Automatisierung und Optimierung mit sich.

Fordern Sie Ihr Whitepaper an!

Zurück