Zurück

Höchste Testqualität für das Herzstück im E-Auto

Die Batterie ist das wichtigste und zugleich teuerste Bauteil in einem Elek­tro­fahrzeug. Daher ist es für Hersteller essenziell, den Zustand mittels effizientem Batterie­prüfungsverfahren zu unter­suchen. Auch in Branchen wie Energiespeicher­systemen besteht diese Anforderung zur Qualitäts­sicherung der eingesetzten Batterien. Bosch Rexroth bietet für die Batterieprüfung die individuell konfigurierbaren Lösungen – IndraDrive ML und ctrlX DRIVE – für höchste Testqualität, Performance und Effizienz.

Hersteller im Bereich der Elektromobilität produzieren zunehmend bessere und günstigere Fahrzeuge. Es gilt, E-Autos variantenreich und gleichzeitig deutlich kosteneffizienter zu fertigen sowie schneller in den Massenmarkt einzuführen. Dies erhöht den Wettbewerbsdruck auf Seiten der Hersteller, aber auch der Zulie­ferer. Aus diesen Gründen sind im Bereich der Automatisierung Lösungen erfor­derlich, die Anwendern effiziente Prozesse ermöglichen, welche sie schnell und flexibel an ihre aktuellen sowie zukünftigen Anforderungen anpassen können.

Bosch Rexroth bietet für den wichtigen Prozess der Batterieprüfung daher modulare Lösungen: IndraDrive ML und ctrlX DRIVE. IndraDrive ML steht für elektrische Antriebstechnik im oberen Leistungsbereich: einzeln bis 500 kW, in Parallelschaltung bis 4 MW. Er ist universell einsetzbar als Versorgungsgerät oder als Einzelachs-Wechselrichter. Bei Verwendung zur Versorgung ist die Energie­richtung ein- und rückspeisend. ctrlX DRIVE gehört zum weltweit kompaktesten Antriebssystem der offenen Automa­tisierungsplattform ctrlX AUTOMATION

Anwender erhalten somit die für ihre Leistungsanforderung passende Lösung. Bosch Rexroth bietet dabei das fortschrittlichste Antriebssystem, das das Laden und Entladen von Batteriesystemen bis zu 1120V DC mit weniger als 0,1% Stromwelligkeit, also mit sehr geringen Spannungs­schwan­kungen, ermöglicht. Der modulare Antrieb kann mit Standardkomponenten bis zu 4MW konfiguriert werden und unterstützt einen weiten Spannungsbereich von 380V AC bis 690V AC. Die Geräte können also mit vielen verschiedenen Spannungen arbeiten und passen sich der Spannung der zu testenden Batterie an. Auf dieser Basis lassen sich Systeme für umfassende Anforderungen oder kompakte, kostenoptimierte Lösungen ausprägen.

 

Modulare Batterietestlösungen für alle Bedarfe

IndraDrive ML und ctrlX DRIVE können unter anderem als Batterietesteinrichtung zur Qualifi­zierung der Lade- und Entladecharakteristik von Batterien zum Einsatz kommen. Sie sind dazu bei der Batterieprüfung mit dem Zielbatteriesystem für den Lade- und Entladetest verbunden. Modulare E/A- und Antriebssysteme werden dabei von dem Motion Control System MLC (basierend auf integrierter XM-Steuerung) mit Batterietest-Softwarebibliothek gesteuert. Über das Open Core Interface werden alle Prüfdaten direkt an die übergeordnete Analysesoftware wie LabView und MatLab übertragen, die im VR oder PR-Industrie-PC ausgeführt werden. Es wird dazu keine separate Software benötigt.

Die speziell entwickelte Batterietestsoftware im Motion Control System MLC macht die Testumgebung intelligenter, und das Open Core Interface ermöglicht einen vollständig transpa­renten Zugriff auf alle Testdaten ohne Verzögerung.

Dies ist nur ein Einsatzszenario von vielen. Beispielsweise lassen sich mit den Bosch Rexroth-Lösungen auch Batteriesimulationssysteme für den Antrieb von Elektrofahrzeugen umsetzen. Das Antriebssystem dient dabei als Batterie­simulator.

Außerdem entwickelt Bosch Rexroth auch praktische Apps für Use Cases in diesem Umfeld. So befindet sich derzeit beispielsweise eine Batterietest-App in Zusammenarbeit mit Third-Party-Anbietern in der Planung. Diese wird dann im ctrlX Store der ctrlX World angeboten.

Mit diesem intelligenten, offenen und modularen System für Batterietest­lösungen profitieren Anwender demnach davon, dass es sich individuell auf die Bedarfe abstimmen lässt. Neben der Anpassungsfähigkeit hinsichtlich der verschiedenen Spannungen überzeugen die Lösungen bei kompaktem Gehäuse mit voller Leistungsregeneration sowie geringsten Oberschwingungen und besitzen einen intelligenten Energiesparmodus. Außerdem verfügen sie über ein branchen­führendes Kühlsystem und Design für die Prüfstandsleistung. Mit Gehäuse und dem geringen Systemgewicht ergibt sich eine äußerst kompakte und leicht zu handhabende Lösung.

Somit können Hersteller auf effiziente Weise die beste (Test-)Qualität von Batterie­systemen für Elektrofahrzeuge und Energiespeicher­systeme sicherstellen.

 

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zu ctrlX AUTOMATION, dann kontaktieren Sie uns:

Kontakt aufnehmen

Ad Scheepers

Game Changer
Semicon & Electronics

 

Die Zukunft der Automatisierung - Teil 3

Die Industrie befindet sich – wie zahlreiche andere Branchen auch – inmitten eines Wandels. Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung bringen neue Technologien und Prozesse, aber vor allem viel Potenzial für Automatisierung und Optimierung mit sich.

Fordern Sie Ihr Whitepaper an!

Zurück