APAS

Smarte Automatisierung für Ihre Fabrik.
Ohne Schutzzäune.

Erfahren Sie mehr

Intelligente Systeme für
die wandelbare Fabrik

Die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundene Vernetzung verändern die Märkte und die Arbeitswelt. Sie sind schnelllebiger, die Produktlebenszyklen immer kürzer. Die Kunden verlangen individualisierte Produkte mit einer größeren Vielfalt bei ständig variierendem Volumen und zunehmendem Wettbewerb.

Diese Herausforderungen rücken flexible und vernetzte Produktions- und Intralogistiklösungen sowie mobile Assistenzsysteme in den Vordergrund, die nicht mehr auf einen einzigen Produktionsprozess beschränkt sind. Da sie schnell und bedarfsgerecht an unterschiedliche Bedingungen angepasst werden können, tragen sie erheblich zur Prozessoptimierung bei. So können auch kleine Chargen ab Losgröße Eins kosteneffizient gefertigt werden. Die sichere Zusammenarbeit mit Menschen und Maschinen ohne Schutzumhausung lässt APAS frühere Grenzen im Produktions- und Materialfluss überschreiten.

APAS auf einen Blick

Flexible Produktion

Mobile Assistenzsysteme, die nicht mehr auf einen einzigen Produktionsprozess beschränkt sind, sondern flexibel für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können, bilden das Herzstück der intelligenten Fabrik. Sie helfen, Prozesse zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Darüber hinaus können sie nicht nur kleine Chargen ab Losgröße 1, sondern auch Spitzenbelastungen flexibel und wirtschaftlich bewältigen. Sie erfüllen damit die Kundenwünsche nach individualisierten Produkten und prägen so die Fabrik der Zukunft.

Mehr dazu

Arbeitsplatz von Morgen

Der Einzug der vierten industriellen Revolution stellt neue Anforderungen an die Arbeitsbedingungen. Fertigungsprozesse werden vielfältiger und komplexer. Zudem führt der demografische Wandel zu einem Fach- und Arbeitskräftemangel in der Industrie und stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen in der Arbeitsplatzgestaltung. Die Aufgabe für Unternehmen besteht darin, Arbeitsbedingungen attraktiver zu gestalten und Mitarbeiter länger am Arbeitsleben teilhaben zu lassen. Während von der Technik also insbesondere ihr Unterstützungspotenzial und Möglichkeiten zur Anpassung gefragt sind, rückt der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen weiter in den Fokus der intelligenten Fabrik. Durch Veränderung der Arbeitsorganisation und Anpassung der Arbeitsplatzgestaltung sollen nicht nur jüngere Mitarbeiter unterstützt und motiviert werden. Auch erfahrenere, ältere Mitarbeiter sollen dadurch die Möglichkeit bekommen, länger am Arbeitsleben teilzunehmen. Schon während der Entwicklung werden alle unsere Lösungen deshalb konsequent an den Anforderungen der Mitarbeiter ausgerichtet.

Sehen Sie APAS in Aktion

Smart Sensors

Sensoren machen intelligente Automatisierung erst möglich. Unsere leistungsstarken Lösungen profitieren von der langjährigen Erfahrung in diesem Technologiebereich, die den Automatischen Produktionsassistenten APAS in die Lage versetzt, seine Umgebung zu erfassen.

Die einzigartige Sensorhaut ermöglicht dem APAS assistant, Menschen zu erkennen. Dadurch kann der Roboter automatisch stoppen und so den Kontakt vollständig vermeiden, wenn ein Mitarbeiter zu nahe kommt.

Optische Sensoren ermöglichen es APAS, Teile nicht nur zu erkennen, sondern auch zu prüfen. So kann der APAS assistent seine Bewegungen an die jeweilige Umgebung anpassen und zudem sehr präzise Werkstücke aufnehmen und platzieren. APAS inspector ermöglicht Qualitätssteigerungen, da selbst kleinste Fehler in Oberflächen gefunden werden können.

Mehr erfahren

Leisungsstarke Mensch-Roboter-Kollaboration

Kollaborative Roboter, sogenannte Cobots, unterstützen Menschen, ohne sie zu ersetzen. Unsere Roboter auf Basis von vollindustriellen Robotern helfen, Qualität und Leistung zu optimieren, da sie auch bei monotonen Aufgaben mit hohen Geschwindigkeiten und Präzision konstant arbeiten können. Sie ergänzen die einzigartigen menschlichen Fähigkeiten und unterstützen die Mitarbeiter im Umgang mit ihrer Arbeit. Während der Roboter besonders präzise und ermüdungsfrei ist, hat der Mensch Problemlösungskompetenzen, die Maschinen trotz ihres Zugriffs auf große Datenmengen nicht bieten können. Wissen und Erfahrung ermöglichen es Menschen zudem, auch unvorhersehbare und hochkomplexe Situationen einzuschätzen und kreative Lösungen zu finden.

Die APAS-Familie - Ein unschlagbares Team

Erleben Sie, wie APAS-Roboter eine effiziente Qualitätskontrolle für einen intelligenten Materialfluss in einem Bosch-Werk ermöglichen. Die End-of-Line-Inspektion übernimmt hier ein APAS inspector mobile im Zusammenspiel mit zwei APAS assistant mobile. Die kollaborativen Roboter fügen sich nahtlos in die Industrie 4.0-Umgebung ein.

Arbeitsplatzssicherung durch Robotik

Wie kann ein APAS-Assistent behinderte Mitarbeiter beim Einpressen von Kunststoffsieben in Wasserdüsen unterstützen? Dies zeigt sich an einem Arbeitsplatz an dem durch Mensch-Roboter-Kollaboration individuell beeinträchtigte Leistungen kompensiert werden.

Mehr dazu hier

Effiziente Prozesse in der Kantine

APAS assistant wird für den Einsatz in Großküchen getestet, um z. B. Speisen und Geschirr auf Serviertabletts zu platzieren. In Spitzenzeiten kann der Produktionsassistent so das Personal unterstützen und Warteschlangen reduzieren.

Mehr dazu hier

Retrofitting ohne Stillstandszeiten

Zwei APAS assistants wurden in eine bestehende Linie integriert und sind dort für das Fügen und Schweißen von Magnetkernen und -hülsen zuständig. Die Integration der Roboter erfolgte ohne Anlagenstillstand und mit nur geringen Modifikationen.

Mehr dazu hier

Unterstützung von Mitarbeitern im Mittelpunkt

Vier mobile APAS-Assistenten unterstützen in flexiblen Kombinationen bei der Prüfung der Temperaturbeständigkeit von Steuergeräten - und befreien die Mitarbeiter von Aufgaben, die nicht nur monoton, sondern auch potenziell gefährlich sind.

Mehr dazu hier

Produktübersicht

APAS assistant mobile

APAS assistant mobile - Flexibler Helfer für die smarte Fabrik

APAS assistant mobile ist ein kollaborativer mobiler Roboter für den flexiblen Einsatz in der Smart Factory. Er ist ortsunabhängig einsetzbar und kann sich unterschiedlichen Aufgaben anpassen. Das intelligente Robotersystem richtet sich in erster Linie an Endanwender, die eine schnelle und kostengünstige Realisierung neuer Abläufe, sowie ein sehr robustes, einfach und intuitiv zu bedienendes System ohne vorausgesetzte Programmierkenntnisse benötigen.

Download Broschüre
 
Download CAD-Daten

Kamera-Greif-System - Smart und anpassbar

Das 3D-Bildverarbeitungssystem und die integrierte Beleuchtung ermöglichen eine Objekterkennung und Referenzierung im Raum. Außerdem hält die Bilderkennung durch hohe Abgreif- und Ablegegenauigkeit die Anforderungen an die Teilezuführung gering. Dank des sensitiven Drei-Finger-Greifers lassen sich Komponenten und Produkte kraft- und formschlüssig greifen. Die Wiederholgenauigkeit des APAS assistant mobile beläuft sich auf +/- 0,03 mm, wobei Kraft- und Wegregelung der Greiferfinger sowohl sanftes als auch sicheres Greifen erlauben. Bei einer Kollision federn die Greiferfinger ein und bieten so einen Klemmschutz. Der APAS assistant kann auch mit individuellen Greifern unter Einhaltung aller Sicherheitsstandards ausgestattet werden.

Sensorhaut - Einzigartige kapazitive technology für sichere MRK

Noch bevor es zu einer Kollision kommt, stoppt der APAS assistant mobile. Anders als bei anderen Robotern geschieht dies automatisch und völlig berührungslos. Erst wenn der Mensch den Nahbereich des Roboters wieder verlassen hat, nimmt der APAS assistant mobile seine Arbeit selbstständig wieder auf. Und zwar an der Stelle, an der er zuvor gestoppt hat. Möglich macht dies unsere einzigartige Sensorhaut, durch die der Roboter seine menschlichen Kollegen automatisch erkennt, sobald sie ihm zu nahe kommen. Ausgestattet mit mehr als 120 Sensoren, sorgt sie bei einer sicheren Geschwindigkeit von 0,5 m/s oder mehr. Deshalb ermöglichen wir mit unseren Lösungen die sichere Erkennung der Mitarbeiter bei Performance Level d (Kategorie 3, zweikanalige Sicherheit). Alle unsere Systeme sind zudem durch die deutsche Berufsgenossenschaft für die direkte und sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) zertifiziert.

Mehr erfahren

Konfiguration - Intuitive Benutzeroberfläche

Die Roboterkonfiguration erfolgt intuitiv mittels sogenannter Arbeitspläne, über die der APAS assistant mobile via Schritt-für-Schritt-Anleitung in neue Aufgaben eingelernt werden kann. Roboter, Kamera und Greifer werden dabei aus ein und derselben Software appliziert, sodass Programmierkenntnisse nicht erforderlich sind. Einmal erlernte Arbeitspläne lassen sich speichern und jederzeit wieder abrufen. Dies führt zu einer schnellen Verfügbarkeit und Kostenersparnissen, auch bei geänderten Bedingungen.

Mobilität - Flexibilität durch Beweglichkeit

Der APAS assistant mobile kann überall dort eingesetzt werden, wo er innerhalb Ihrer Produktionsstätte benötigt wird, ohne dass zusätzliche Sicherheitseinhausungen erforderlich sind. Mit seinen Schnellfixierrollen ist er ortsunabhängig. Dank des schlanken Designs lässt sich das System auch bei schwierigen Platzverhältnissen platzieren. Die integrierte Kamerakalibrierung ermöglicht es dem Roboter, seine eigene Positionsabweichung nach der Bewegung automatisch zu kompensieren.

APAS assistant inline

APAS assistant inline - Grenzenloser Materialfluss

Der APAS assistant inline ist ein Roboter, der für die Mensch-Roboter-Kollaboration ohne Schutzzaun entwickelt wurde. Somit benötigt er zum einen nur wenig Platz. Zum anderen können, da teure Sicherheitseinhausungen nicht mehr benötigt werden, zusätzlich Kosten eingespart werden. Der Roboter ist ideal für die Erweiterung von Produktionslinien geeignet. Als Automatisierungskomponente ist er vor allem für Systemintegratoren gedacht, die ihren Lösungsumfang durch kollaborative Robotik erweitern wollen, ohne auf die vertraute Konstruktions- und Programmierumgebung verzichten zu müssen. Übergänge zwischen einzelnen Produktionsschritten können beschleunigt, Prozessabläufe optimiert und Produktionszeiten verkürzt werden.

Download Broschüre
 
Onepager
 
Download CAD-Daten

Kompaktheit - Platzsparende Lösungen

Die kompakte Bauweise der integrierten Robotersicherheit ermöglicht eine platzsparende Automatisierung auch in bestehenden Anlagen. Damit eröffnet sich eine ganz neue Welt der Zusammenarbeit zwischen Mensch, Maschine und Roboter, ohne dass Schutzzäune nötig sind.

Integrierbarkeit - Einfache Einbindung

Da sich der APAS assistant inline auch in bestehende Systeme schnell und einfach integrieren lässt, können sogar ältere Produktionsumgebungen effizient ergänzt oder erweitert werden. Mit APAS ebnet Bosch Rexroth den Weg in die Fabrik der Zukunft in einer vertrauten Roboterumgebung.

APAS inspector

APAS inspector - Flexible, modulare Bildverarbeitung

Mit dem APAS inspector bieten wir einen abgestimmten Baukasten aus Hard- und Software zur Realisierung individueller Lösungen im Bereich der optischen Inspektion und Qualitätsprüfung. Ob mobil als Komplettsystem oder integriert in bestehende Linien und Anlagen – innovative Technologien und robuste 3D-bildgebende Verfahren garantieren zuverlässige Ergebnisse auch in rauen Produktionsumgebungen.

Download Broschüre
 
Download CAD-Daten

Software - Bildgebung und Analyse

Als Komplettsystem lässt sich der APAS inspector über ein mobiles Touchpad intuituv bedienen. Es bildet die Basis für eine einfache, schnelle und effiziente Maschinenbedienung. Dabei gibt Ihnen das mobile, kabelgebundene Bediengerät stets den optimalen Einblick und Zugang zur Maschine: das Einrichten wird leichter, Fehler können schnell lokalisiert und beseitigt werden. Die Bilder der zu prüfenden Objekte werden mit leistungsstarken 2D- und 3D-bildgebenden Verfahren aufgenommen. Die Auswertung basiert auf HALCON und kann wahlweise mit unserer lernenden Bildverarbeitung ergänzt werden.

Lernende Bildverarbeitung - Zero-Programming durch Teaching

Die Grundidee, den Menschen in seiner Arbeit zu unterstützen, findet auch in der Oberflächen-, Vollständigkeits-, Mikroriss- und Maßprüfung Anwendung. Dank der lernenden Bildverarbeitung kann auch ein Bediener, der im Umgang mit industrieller Bildverarbeitung ungeschult ist, das Vision-System intuitiv einrichten. Mit Trainingsbildern lassen sich Prüflinge beispielsweise in „Gutteile“ und „Schlechtteile“ klassifizieren. Dazu nimmt der Mitarbeiter Bilder mehrerer Prüflinge auf, in denen er die „guten“ und „schlechten“ Bereiche markiert. Das System analysiert und protokolliert diese Informationen dann für zukünftige Inspektionen. Das Inspektionssystem kann jederzeit mit zusätzlichen Bildern weiter geschult werden. Dadurch kann der Bediener die Erkennungsfähigkeit des APAS inspectors kontinuierlich verbessern oder an neue Bedingungen anpassen, ohne dass umfangreiche Programmierkenntnisse erforderlich sind.

Prüftechnologie - Modulare Inspektion

Für den APAS inspector gibt es verschiedene, manuell tauschbare Prüfmodule. Sie zeichnen sich durch besonders robuste 3D-bildgebende Verfahren aus. Bei der Entwicklung wurde auf die einfache Austauschbarkeit der Prüfmodule Wert gelegt. Gleichzeitig können neue Prüfungen leicht integriert werden. Zudem sind hier sind die Erkenntnisse aus der Anwendungspraxis der eigenen Produktionsstandorte eingeflossen. Unsere Experten können 2D- und 3D-bildgebende Verfahren, intelligente Vorverarbeitung bis hin zu lernenden Klassifizierungsverfahren für Ihre individuellen Prüfanforderungen zusammenstellen. Profitieren Sie mit dem APAS inspector von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der optischen Prüfung.

Anwendung und Applikation
 
Mehr erfahren

Teilezuführung - Flexible Teileausrichtung

Der Planartisch macht den APAS inspector flexibel und wandelbar. Ein oder auch zwei voneinander unabhängige Werkstückträger werden manuell oder automatisch mit den Prüflingen beladen und über den hochflexiblen Planartisch zu einer oder mehreren Bildaufnahmepositionen transportiert, schrittweise abgetastet oder je nach Ausstattung unter der Kamera rotiert. Damit sind nur durch Parametrieren der Software und ohne mechanisches Umrüsten viele unterschiedliche Bewegungsabläufe der Prüflinge unter der Kamera realisierbar.

Plattformvarianz - Passend zu Ihrem Bedarf

Ob mobil, fest in eigene Anlagen integriert, nachgerüstet oder im Zuge des Maschinen- und Anlagenaufbaus - unsere Prüftechnologien lassen sich flexibel und bedarfsgerecht einsetzen. Als mobiles System ist der APAS inspector ortsunabhängig in der Produktion einsetzbar. Die Plattform beinhaltet neben einer integrierten, PC-basierten Steuerung und einem standardisierten Bedienkonzept auch standardisierte Vernetzungsoptionen, die die Kommunikation zu externen Maschinen und Anlagen erlauben. Das schlanke Design ermöglicht es, das System auch bei schwierigen Platzverhältnissen zu integrieren.

Kerntechnologien

Smarte Sensoren für
perfekte MRK

Unsere Systeme sind so konzipiert, dass sie sich nahtlos in Ihr Gesamtkonzept einfügen. Unsere Roboter ohne Sicherheitseinhausungen unterstützen ihre menschlichen Kollegen in ihrer direkten Arbeitsumgebung.

Mehr dazu

Umfelderkennung und Qualitätsprüfung

Die Bildverarbeitung ist nicht nur eine Kerntechnologie zur zuverlässigen Qualitätskontrolle, sondern auch zur Teile- und Positionserkennung, optischen Kalibrierung des Roboters sowie zur Teileerkennung und Codeauslesung.

Mehr dazu

Downloads

Weiterführende Informationen

Produktübersicht Assembly Technology

APAS-Broschüre

APAS ASSISTANT ONEPAGER

CAD-Daten

APAS ASSISTANT INLINE (DWG)

APAS INSPECTOR (DWG)

APAS ASSISTANT MOBILE (DWG)